Bühne frei für Bildungshelden

 

Kita-Fachkräfte verschaffen sich im Kieler Opernhaus Gehör

 

Kiel, 2. März 2016. Bis 2018 sollen in Schleswig-Holstein 51 Millionen Euro für zusätzliches Kita-Personal investiert werden. Darauf haben sich das Land und die Kommunen im vergangenen Dezember geeinigt. Die täglichen Herausforderungen dieses Berufsfeldes haben rund 70 Kita-Beschäftigte und Tageseltern gestern Nachmittag im Kieler Opernhaus zusammengetragen und mit Unterstützung der Improvisationstheatergruppe Tante Salzmann in Szene gesetzt. Organisiert wurde die ungewöhnliche Aktion von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung im Rahmen ihres Programms Qualität vor Ort. Bevor sich der Vorhang für typische Situationen aus dem Kita-Alltag heben konnte, tauschten sich die Gäste in sechs Gruppen zu verschiedenen aktuellen Aspekten aus: Die Integration von Kindern aus Flüchtlingsfamilien war genauso ein Thema wie der Fachkräftemangel im frühpädagogischen Bereich oder die Gesundheitsprävention in Betreuungseinrichtungen. Die hierbei gesammelten Schlagwörter bildeten die Grundlage für die anschließende Darbietung, bei der die Schauspieler auch auf spontane Zurufe reagierten.

 

Wie wichtig die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher für unsere Gesellschaft ist, betont auch Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, der die Veranstaltung eröffnete: „Die ersten Lebensjahre eines Kindes sind entscheidend für seine weitere Entwicklung. Der Ausbau der Kindertagesbetreuung darf daher nicht zu Lasten der Qualität gehen. Darin sind sich in Kiel Politik, Verwaltung, Träger und Eltern einig.“ Die während der Veranstaltung identifizierten Unterstützungsbedarfe waren auch Thema einer abschließenden Talkrunde mit Experten aus der erzieherischen Praxis, der Verwaltung und der Wissenschaft. Die Spezialisten diskutierten zudem über verschiedene Ansätze zur Stärkung der frühpädagogischen Fachkräfte in Schleswig-Holstein.

 

Das Programm Qualität vor Ort ist eine deutschlandweite Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Jacobs Foundation und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Ziel des ist es, Vorreiter für hochwertige frühkindliche Betreuung, Bildung und Entwicklung auf lokaler Ebene zusammenbringen und sie bei der Umsetzung ihrer Qualitätsansprüche unterstützen. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.qualitaet-vor-ort.org und unter 030 257 676 830.

 

 

Über Qualität vor Ort

Das Programm Qualität vor Ort ist eine Gemeinschaftsaktion der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Jacobs Foundation. Es zielt darauf ab, die Qualitätsentwicklung in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu unterstützen und das Zusammenspiel wichtiger regionaler Partner zu stärken – damit alle Kinder in Deutschland gleiche Chancen haben und ihre Fähigkeiten und Talente voll entfalten können.

 

 

Ihr Kontakt für redaktionelle Rückfragen

 

Mario Weis

Programmkommunikation

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS)

Tel.: 030 25 76 76 889

Fax: 030 25 76 76 10

E-Mail: ed.sj1544891881kd@si1544891881ew.oi1544891881ram1544891881

 

www.qualitaet-vor-ort.org

 

 

Bildmaterial

Hier finden sie ein druckfähiges Foto zur Veranstaltung in Kiel und weiteres Bildmaterial.

Zum Download-Bereich

Digitale Pressemappe

Hintergrundinformationen zum Theater-Dialog am 1. März 2016 im Kieler Opernhaus.

Digitale Pressemappe herunterladen
Gefördert vom:

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen und erfassen Ihr Surfverhalten, um unser Angebot noch besser zu machen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen