150 Netzwerke und 20 Modellkommunen für frühe Bildung

Gleiche Chancen für alle Kinder in Deutschland zu schaffen ist eine Aufgabe von gesamtgesellschaftlicher Tragweite. Deswegen setzt das Programm Qualität vor Ort auf Kooperationen mit starken Partnern – und auf Ihre Mitarbeit! Denn nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann die Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung weiterentwickelt und nachhaltig gesichert werden.

 

Um den regionalen Austausch über gute Qualität zu befördern, ist das Programm Qualität vor Ort mit sechs regionalen Servicebüros in ganz Deutschland vertreten. Ab Sommer 2016 werden diese Büros 150 Netzwerke für frühe Bildung auf kommunaler Ebene fachlich und methodisch unterstützen. Außerdem erhalten 20 Modellkommunen Unterstützung dabei, eine ressortübergreifende Politik der frühen Kindheit zu erarbeiten.

 

Welche Netzwerke und Modellkommunen dabei sind und an welchen Themen die Akteure vor Ort arbeiten zeigt die Projektlandkarte.

 

 

Was ist ein Netzwerk für frühe Bildung?

 

In einem Netzwerk für frühe Bildung arbeiten mindestens drei verschiedene Organisationen zusammen, um die Bildung, Betreuung und Erziehung vor Ort zu verbessern. Dabei beschäftigen sich die Netzwerke ganz bedarfsorientiert mit einem Anliegen der Kindertagesbetreuung, das in ihrer Kommune wichtig ist.

 

Die Fragen, mit denen sich Netzwerke für frühe Bildung beschäftigen können, sind dabei vielfältig: Wie kann die Vernetzung zwischen den Akteuren der frühen Bildung im Ort effektiver gestaltet werden, um Angebote für Kinder und Familien systematisch zu verknüpfen? Wie können Einrichtungen die Betreuungsqualität sichern und weiterentwickeln? Wie können Eltern stärker in die Arbeit von Kitas und Kindertagespflege eingebunden werden, sodass Kinder von starken Erziehungspartnerschaften profitieren? Wir sind gespannt auf Ihre Fragestellung!

 

 

 

Was ist eine Modellkommune?

 

Modellkommunen sind Städte oder Gemeinden, die sich auf den Weg machen, ein integriertes, kommunales Gesamtkonzept der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu entwickeln und umzusetzen. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Verwaltungsressorts arbeiten mit allen Akteuren der frühen Bildung aus der Kommune zusammen: Sie bündeln vorhandene Angebote und erarbeiten eine Gesamtstrategie.

 

 

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen im Bereich Qualität in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung. Außerdem erhalten Sie Informationen zu den 50 Qualitätsdialogen. Wo findet die nächste Veranstaltung statt? Und welche Ergebnisse hat der letzte Dialog hervorgebracht?
Jetzt abonnieren

 

 

Die Idee

Bundesprogramm
Qualität vor Ort

mehr erfahren

Die Partner

Gemeinsam für beste Qualität in der frühen Bildung

mehr erfahren
Gefördert vom: