Die Idee

Eine Gemeinschaftsaktion für gute Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung

Qualität vor Ort

Eigentlich sind sich alle einig: Kinder sollen von klein auf die besten Chancen haben – egal wo sie aufwachsen oder welchen Beruf ihre Eltern ausüben. In Kindertageseinrichtungen und bei der Kindertagespflege werden die Grundsteine für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe aller Kinder gelegt– damit aus ihnen starke Erwachsene werden. Mit dem Programm Qualität vor Ort schaffen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Jacobs Foundation eine bundesweite Bewegung für gute Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung.

 

 

Qualität gemeinsam definieren

Was bedeutet gute Qualität in der Kita und in der Tagespflege? Wie können wir allen Kindern bestmögliche Zukunftschancen von Anfang an eröffnen? Was hindert uns daran, unsere Ansprüche an Qualität zu verwirklichen? Was hilft dabei? Diesen Fragen widmet sich das Programm Qualität vor Ort und setzt dabei auf die Expertise aller. Neben Kooperationen mit Persönlichkeiten aus Politik und Zivilgesellschaft setzt Qualität vor Ort vor allem auf das Know-how engagierter Menschen vor Ort: Auf 50 Dialogveranstaltungen diskutieren Elternvertretungen und Erziehungsfachkräfte gemeinsam mit Kommunal- und Landesvertretungen die Stärken der frühen Bildung in ihrer Region, identifizieren Nachbesserungsbedarfe und haben die Chance, eigene Wünsche für eine gute Qualität in Kitas und Tagespflege zu äußern. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bereitet die zentralen Ergebnisse jeder Veranstaltung auf und stellt sie allen Interessierten zur Verfügung. Verantwortliche auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene werden gesondert über die Ergebnisse informiert. So wird sichergestellt, dass die Meinungen der Akteurinnen und Akteure vor Ort auch im politischen Prozess Gehör finden können.

 

 

Qualität vor Ort bewegen

Um den regionalen Austausch über gute Qualität zu befördern, ist das Programm Qualität vor Ort mit sechs regionalen Servicebüros in ganz Deutschland vertreten. Diese Büros unterstützen 150 ausgewählte Netzwerke für frühe Bildung auf kommunaler Ebene fachlich und methodisch. Außerdem begleitet das Programm 20 Modellkommunen auf ihrem Weg, ein ressortübergreifendes Konzept der frühen Kindheit zu erarbeiten und im Ort zu implementieren.

 

Nach der Analyse der Ausgangslage vor Ort werden diese Netzwerke bei der Weiterentwicklung ihrer Qualitätsthemen durch eine externe Begleitung begleitet. Außerdem beraten Fachleute die Akteurinnen und Akteure vor Ort in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, sodass sie ihr Anliegen in der lokalen Presse sowie in der örtlichen Politik bekannt machen können.

 

Kommunen und Netzwerke, die dieses Angebot nutzen wollen, können sich ab sofort bewerben. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren.

 

 

Mitmachen!

Werden Sie Teil der bundesweiten Qualitätsbewegung

mehr erfahren

Download

Flyer zu den Angeboten
von Qualität vor Ort

zum Download
Gefördert vom: