Gute Noten für die Kindertagesbetreuung

Wenn es um die Qualität der Kindertagesbetreuung geht, sind alle gefragt. Das sieht auch der Kreisjugendamtsbezirk Warendorf in Nordrhein-Westfalen so und befragte deshalb Mütter und Väter zur Betreuungssituation in der Region.

Am 6. Juni stellte Landrat Dr. Olaf Gericke auf dem ersten Qualitätsdialog zur frühen Bildung in NRW die Resultate der Umfrage vor und resümierte: „Das Ergebnis ist insgesamt sehr erfreulich. Es zeigt, dass in den Kitas hervorragende Arbeit geleistet wird.“.

 

In fast allen Bereichen erteilten die Mütter und Väter Bestnoten für die Kita-Betreuung. Ob Kinderschutz, Sprachbildung oder Gesundheitsförderung – in Schulnoten umgerechnet lagen die Bewertungen für zehn von elf Qualitätsfeldern zwischen gut und sehr gut. Einzig bei den Betreuungszeiten erreichten die insgesamt 87 Kindertageseinrichtungen im Landkreis Warendorf nur eine befriedigende Gesamtnote.

 

„Die Sichtweise der Eltern ist uns wichtig. Mit ihren Einschätzungen und Anregungen können wir die Qualität jetzt weiter verbessern“, erklärte Landrat Gericke den nun folgenden Prozess. Mit den Ergebnissen, die Rückschlüsse auf die einzelnen Einrichtungen ermöglichen, wird das Jugendamt in Gespräche mit den Trägern der jeweiligen Kitas über die weitere Entwicklung gehen.

 

Unterstützt wird der Kreis dabei vom Programm Qualität vor Ort. Als eine von 20 Modellkommunen wird der Landkreis Warendorf in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Servicebüro in Köln daran arbeiten, eine Gesamtstrategie der frühen Kindheit in der Region zu etablieren. Ein erster Grundstein ist mit der Elternbefragung bereits gelegt.

Jetzt Modellkommune werden

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Los geht's!

Service vor Ort

Welches Servicebüro ist in meiner Nähe?

zur Übersicht
Gefördert vom: