Stimmen zur Qualität der frühen Bildung

Auswertung der 50 Dialoge zur frühen Bildung, die Qualität vor Ort im letzten Jahr in ganz Deutschland durchgeführt hat.

Was bedeutet gute Qualität in der Kita und in der Tagespflege? Wie können allen Kindern bestmögliche Zukunftschancen von Anfang an eröffnet werden? Was ist hinderlich daran, die Ansprüche an Qualität zu verwirklichen? Was hilft dabei? Um diese Fragen zufriedenstellend zu beantworten, braucht es die Perspektiven vieler Akteure der frühen Bildung: Von der Erzieherin über den Tagesvater bis hin zur Politikerin und dem Trägervertreter – sie alle konnte das Porgramm Qualität vor Ort im letzten Jahr zu Wort kommen lassen. Bei 50 Dialogveranstaltungen zur frühen Bildung in ganz Deutschland holte das Programm die Stimmen von insgesamt 2.546 Menschen ein, die direkt oder indirekt mit oder für Kinder von 0 bis 6 Jahren arbeiten. Die Praxis der Kindertagesbetreuung war mit einem Anteil von ca. 72% besonders stark vertreten.

 

Darüber hinaus startete das Programm Qualität vor Ort im Januar 2016 eine Online-Umfrage, in der Eltern, Fachkräfte und andere Akteure der frühen Bildung die Qualität in Kitas und Kindertagespflegestellen in ihrer Region einschätzen konnten. Fast ein Jahr lang konnten Interessierte gute Beispiele für Qualität in der frühen Bildung in Deutschland aufzeigen und ihre Achtungszeichen übermitteln. Am Ende konnte das Programm die Antworten von 3.482 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auswerten.

 

Der Bericht "Stimmen für Qualität in der frühen Bildung" bündelt die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen und der Online-Umfrage und liefert somit auch ein Stimmungsbild zur Qualität früher Bildung in ganz Deutschland. Sein Ziel ist es nicht, die praktische Arbeit vor Ort wissenschaftlich zu analysieren oder sie repräsentativ abzubilden, sondern vielmehr die Perspektive der Akteure in der frühen Bildung auf die Qualität vor Ort in den Fokus zu stellen und sichtbar zu machen. Er gibt Einblick in die konkrete Situation in der erzieherischen Praxis und zeigt, welche Themen und Fragen die Beteiligten bewegen, was gut läuft und wo Unterstützung gebraucht wird. Insbesondere Politikerinnen und Politikern auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene kann dieser Einblick einen Mehrwert bieten. Wünschenswert wäre daher, wenn die Ergebnisse dazu genutzt würden, um im engen Dialog mit den verschiedenen Akteuren vor Ort die Qualität in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung weiterzuentwickeln.

 

Laden Sie sich den Bericht hier kostenlos herunter.

Tag der Kinderbetreuung

Danken Sie am 15. Mai den Fachkräften in Deutschland.

Hier lesen Sie, wie es gehen kann.

Jetzt bewerben!

Entwickeln Sie die Qualität in Ihrer Region weiter.

Wir helfen Ihnen dabei.
Gefördert vom: